Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was erwarten die polnischen Wähler von der neuen Regierung

Veröffentlicht am 21.01.2016

(W&R) Neue Regierung in Polen wird teils besser, teils schlechter als Vorgängerregierungen
bewertet. Eine repräsentative Umfrage aus dem Dezember 2015 zeigt kein überraschendes Bild. Lediglich eine Zunahme der Gesamt-Äußerungen zeigt eine stärkere Politisierung der polnischen Gesellschaft.

Eine regelmässige Umfrage nach einem Regierungsantritt in Polen bringt keine Überraschung für die neue PiS -Alleinregierung unter Beata Szydlo.

Die Umfragewerte zur Erwartung an die neue Regierung der PiS unterscheidet sich nur marginal zu den früheren Regierungen. Das Vertrauen auf Besserung liegt auf den Niveau der Vorgängerregierung unter Ewa Kopacz und sogar 6 Prozentpunkte über der zweiten Amtszeit von Donald Tusk.  Die Angst, dass es schlechter wird, hat sogar den wert der Regierung von Jaroslaw Kaczynski  um drei Prozentpunkte überstiegen.

Grundsätzlich wird deutlich, das sich mehr Menschen eine Meinung zutrauen (schwer zu sagen 4%, das ist der niedrigster Wert seit 2005) und damit die Politiserung der Gesellschaft zunimmt.

Die letzte repräsentaive Umfrage des Meinungsforschungsinstituts CBOS wurde im Bezember 2015 veröffentlicht.

Meinung zur polnischen Regierungen kurz nach Amtsantritt Lars Bosse

Meinung zur polnischen Regierungen kurz nach Amtsantritt Lars Bosse