Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Meinungsbild in Polen zur Absage der Teilnahme vom Staatspräsidenten zur Siegesparade in Moskau

Veröffentlicht am 05.05.2015

Sollte der Präsident der polnischen Republik an den Moskauer Feierlichkeiten zum Tag des Sieges teilnehmen? Diese Frage bringt in Polen kein überraschendes Ergebnis, aber die über 20% Ablehnung überraschen.

Am 9. Mai finden traditionell am Roten Platz in Moskau die Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland statt. Präsident Bronislaw Komorowski wurde zur Preisverleihung eingeladen, beabsichtigt aber wegen der Annexion der Krim und der Unterstützung für Separatisten in der Ukraine durch Russland nicht, an der Siegesparade teilzunehmen. Diese Entscheidung des Präsidenten unterstützt die Mehrheit der Polen (65%), während jedoch anderseits mehr als ein Fünftel (22%) glauben, dass Bronislaw Komorowski an diesen Feierlichkeiten teilnehmen sollte.

Nicht-Teilnahme an Moskauer Siegesparade von Kommorowski findet Zustimmung in Polen. W&R Lars Bosse

Präsident Bronislaw Komorowski Absage an den Moskauer Feierlichkeiten findet das größte Verständnis unter den Befragten, die sich  besser in den politischen Fragestellungen auskennen: die Zustimmung ist überproportional bei den besser gebildeten Schichten, denen mit einer klaren politischen Auffassung und  denjenigen mit mehr Lebenserfahrung;  weniger Zustimmung findet der Staatspräsident bei den älteren Polen, die noch unter dem Einfluss der ehemaligen kommunistischen Propaganda stehen.

Die repräsentative Umfrage fand in Polen vom 16.-22. April 2015 statt.